beste Zeit Deines Lebens! Starte jetzt die Jetzt Bewerben! vorbei auf unserem Schau doch mal Podcast Blog unseren Social Media Kanälen Folge uns auf
BFD2020-11-09T10:25:34+01:00

Bundesfreiwilligendienst (BFD)
beim Paritätischen

Was erwartet mich?

Ich bin j√ľnger als 27 Jahre

Was ist das √ľberhaupt?2020-04-05T14:05:05+02:00
  • Dienst an der Gesellschaft durch freiwilliges Engagement
  • Berufsorientierungsjahr
  • Altersbegrenzung: 16 – 26 Jahre
  • 12 Monate Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung des Parit√§tischen im Saarland oder in Rheinland-Pfalz
  • M√∂glichkeit zu verk√ľrzen oder zu verl√§ngern (auf maximal 18 Monate)
  • 25 orientierungsstiftende Bildungstage
Mit welchen Zielgruppen kann ich arbeiten?2020-04-05T14:11:11+02:00
  • Mit Kindern und Jugendlichen (in Kindertagesst√§tten, Schulen, Kinder- und Jugendheimen, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit Behinderung (in Werkst√§tten, Wohnheimen, Tagesf√∂rderst√§tten, ‚Ķ)
  • Mit Senior*innen (in Senioren- und Pflegeheimen, ambulanten Diensten, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit psychischen und suchtbedingten Beeintr√§chtigungen
  • Im Bereich Haustechnik / Handwerk
  • In der Verwaltung
Was bringt mir das freiwillige Engagement persönlich?2020-04-05T14:14:52+02:00
  • Orientierungs- und Entscheidungshilfe f√ľr die eigene berufliche Zukunft
  • M√∂glichkeit, die Zeit bis zum Studium bzw. bis zum Beginn einer Ausbildung sinnvoll zu √ľberbr√ľcken
  • Chance, nach dem Freiwilligendienst eine Ausbildung oder ein duales in der Einsatzstelle zu beginnen
  • Kennenlernen des Berufslebens
  • Konkrete Einblicke in Arbeitsbereiche und Arbeitsmethoden einer Einsatzstelle unter fachlicher Anleitung
  • Pers√∂nliche Weiterentwicklung durch ein Jahr voller wertvoller Erfahrungen
  • Entdeckung eigener F√§higkeiten und Neigungen
  • Etwas Gutes f√ľr die Gesellschaft tun
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen
  • M√∂glichkeit, ein eigenes Projekt zu planen und durchzuf√ľhren
Was verbirgt sich hinter den Bildungstagen durch den Paritätischen?2020-04-05T14:17:23+02:00
  • Auseinandersetzung mit interessanten Themen rund um den Sozialen Bereich
  • Interessante Fachvortr√§ge und praktische Einheiten mit Referenten/Experten aus dem jeweiligen Themen- bzw. Berufsfeld

  • Hospitationen in sozialen und kulturellen Einrichtungen

  • Einheiten zum Thema Pers√∂nlichkeitsentwicklung
  • Erwerb neuer und Vertiefung bereits vorhandener Kompetenzen
  • Reflexion √ľber Erlebnisse und Erfahrungen w√§hrend des BFD

  • Intensiver Austausch mit anderen Freiwilligen

Wie und von wem werde ich unterst√ľtzt?2020-04-05T14:18:37+02:00
  • Feste Anleitungsperson in der Einsatzstelle und feste Gruppenleitung beim Parit√§tischen, die bei Fragen w√§hrend des BFD zur Verf√ľgung stehen

  • Einarbeitung und Hilfestellung durch die Einsatzstelle

  • Regelm√§√üige Reflexionsgespr√§che zusammen mit der fachlichen Anleitung in der Einsatzstelle
  • Einsatzstellengespr√§ch (gemeinsames Reflexionsgespr√§ch √ľber den BFD mit der Gruppenleitung vom Parit√§tischen und der Anleitung in der Einsatzstelle)

Ich bin 27 Jahre oder älter

Was ist das √ľberhaupt?2020-04-05T14:22:30+02:00
  • Dienst an der Gesellschaft durch freiwilliges Engagement
  • Berufliche und pers√∂nliche (Neu-)Orientierung

  • Mindestalter 16 Jahre, keine Altersbegrenzung nach oben (auch im Ruhestand m√∂glich)
  • 12 Monate Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung des Parit√§tischen im Saarland oder in Rheinland-Pfalz

  • Vollzeit (38,5-40 Wochenstunden) oder Teilzeit (20,1 oder 30 Wochenstunden)

  • M√∂glichkeit zu verk√ľrzen oder zu verl√§ngern (auf maximal 18 Monate)
  • 12 orientierungsstiftende Bildungstage

  • Besonderer Hinweis f√ľr Beamte (m/w/d) in Postnachfolgeunternehmen zum Modell ‚ÄěEngagierter Ruhestand‚Äú: Diese k√∂nnen nach dem ‚ÄěGesetz zur Verbesserung der personellen Struktur beim Bundeseisenbahnverm√∂gen und in den Postnachfolgeunternehmen‚Äú ¬ß 1 Nr. 2 bis zum 31. Dezember 2024 auf Antrag ‚Äěversorgungsabschlagsfrei‚Äú in den Ruhestand versetzt werden, wenn sie das 55. Lebensjahr vollendet haben und einen zw√∂lfmonatigen Bundesfreiwilligendienst leisten.
Mit welchen Zielgruppen kann ich arbeiten?2020-04-05T14:24:59+02:00
  • Mit Kindern und Jugendlichen (in Kindertagesst√§tten, Schulen, Kinder- und Jugendheimen, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit Behinderung (in Werkst√§tten, Wohnheimen, Tagesf√∂rderst√§tten, ‚Ķ)
  • Mit Senior*innen (in Senioren- und Pflegeheimen, ambulanten Diensten, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit psychischen und suchtbedingten Beeintr√§chtigungen
  • Im Bereich Haustechnik / Handwerk
  • In der Verwaltung

Was bringt mir das freiwillige Engagement persönlich?2020-11-10T10:06:49+01:00
  • Orientierung/Neuorientierung und Entscheidungshilfe f√ľr die eigene zuk√ľnftige Berufswahl und/oder den beruflichen Neustart
  • Beruflicher Wiedereinstieg nach Auszeit, z. B. nach Eltern- oder Pflegezeit
  • M√∂glichkeit, die Zeit bis zum Studium bzw. bis zum Beginn einer Ausbildung sinnvoll zu √ľberbr√ľcken
  • Chance, nach dem Freiwilligendienst eine Ausbildung oder ein duales Studium in der Einsatzstelle zu beginnen

  • Einbringen bereits erworbener Kompetenzen f√ľr einen guten Zweck
  • Konkrete Einblicke in Arbeitsbereiche und Arbeitsmethoden einer Einsatzstelle unter fachlicher Anleitung
  • Pers√∂nliche Weiterentwicklung durch ein Jahr voller wertvoller Erfahrungen

  • Entdeckung eigener F√§higkeiten und Neigungen

  • Etwas Gutes f√ľr die Gesellschaft tun

  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen

  • M√∂glichkeit, ein eigenes Projekt zu planen und durchzuf√ľhren

Was verbirgt sich hinter den Bildungstagen durch den Paritätischen?2020-04-05T14:31:27+02:00
  • Auseinandersetzung mit interessanten Themen rund um den Sozialen Bereich
  • Interessante Fachvortr√§ge und praktische Einheiten mit Referenten/Experten aus dem jeweiligen Themen- bzw. Berufsfeld

  • Hospitationen in sozialen und kulturellen Einrichtungen

  • Einheiten zum Thema Pers√∂nlichkeitsentwicklung

  • Erwerb neuer und Vertiefung bereits vorhandener Kompetenzen

  • Reflexion √ľber Erlebnisse und Erfahrungen w√§hrend des BFD

  • Intensiver Austausch mit anderen Freiwilligen

Wie und von wem werde ich unterst√ľtzt?2020-04-05T14:32:30+02:00
  • Feste Anleitungsperson in der Einsatzstelle und feste Gruppenleitung beim Parit√§tischen, die bei Fragen w√§hrend des BFD zur Verf√ľgung stehen

  • Einarbeitung und Hilfestellung durch die Einsatzstelle

  • Regelm√§√üige Reflexionsgespr√§che zusammen mit der fachlichen Anleitung in der Einsatzstelle

  • Einsatzstellengespr√§ch (gemeinsames Reflexionsgespr√§ch √ľber den BFD mit der Gruppenleitung vom Parit√§tischen und der Anleitung in der Einsatzstelle)

Ich bin j√ľnger als 27 Jahre

Was ist das √ľberhaupt?2020-04-05T14:05:05+02:00
  • Dienst an der Gesellschaft durch freiwilliges Engagement
  • Berufsorientierungsjahr
  • Altersbegrenzung: 16 – 26 Jahre
  • 12 Monate Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung des Parit√§tischen im Saarland oder in Rheinland-Pfalz
  • M√∂glichkeit zu verk√ľrzen oder zu verl√§ngern (auf maximal 18 Monate)
  • 25 orientierungsstiftende Bildungstage
Mit welchen Zielgruppen kann ich arbeiten?2020-04-05T14:11:11+02:00
  • Mit Kindern und Jugendlichen (in Kindertagesst√§tten, Schulen, Kinder- und Jugendheimen, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit Behinderung (in Werkst√§tten, Wohnheimen, Tagesf√∂rderst√§tten, ‚Ķ)
  • Mit Senior*innen (in Senioren- und Pflegeheimen, ambulanten Diensten, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit psychischen und suchtbedingten Beeintr√§chtigungen
  • Im Bereich Haustechnik / Handwerk
  • In der Verwaltung
Was bringt mir das freiwillige Engagement persönlich?2020-04-05T14:14:52+02:00
  • Orientierungs- und Entscheidungshilfe f√ľr die eigene berufliche Zukunft
  • M√∂glichkeit, die Zeit bis zum Studium bzw. bis zum Beginn einer Ausbildung sinnvoll zu √ľberbr√ľcken
  • Chance, nach dem Freiwilligendienst eine Ausbildung oder ein duales in der Einsatzstelle zu beginnen
  • Kennenlernen des Berufslebens
  • Konkrete Einblicke in Arbeitsbereiche und Arbeitsmethoden einer Einsatzstelle unter fachlicher Anleitung
  • Pers√∂nliche Weiterentwicklung durch ein Jahr voller wertvoller Erfahrungen
  • Entdeckung eigener F√§higkeiten und Neigungen
  • Etwas Gutes f√ľr die Gesellschaft tun
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen
  • M√∂glichkeit, ein eigenes Projekt zu planen und durchzuf√ľhren
Was verbirgt sich hinter den Bildungstagen durch den Paritätischen?2020-04-05T14:17:23+02:00
  • Auseinandersetzung mit interessanten Themen rund um den Sozialen Bereich
  • Interessante Fachvortr√§ge und praktische Einheiten mit Referenten/Experten aus dem jeweiligen Themen- bzw. Berufsfeld

  • Hospitationen in sozialen und kulturellen Einrichtungen

  • Einheiten zum Thema Pers√∂nlichkeitsentwicklung
  • Erwerb neuer und Vertiefung bereits vorhandener Kompetenzen
  • Reflexion √ľber Erlebnisse und Erfahrungen w√§hrend des BFD

  • Intensiver Austausch mit anderen Freiwilligen

Wie und von wem werde ich unterst√ľtzt?2020-04-05T14:18:37+02:00
  • Feste Anleitungsperson in der Einsatzstelle und feste Gruppenleitung beim Parit√§tischen, die bei Fragen w√§hrend des BFD zur Verf√ľgung stehen

  • Einarbeitung und Hilfestellung durch die Einsatzstelle

  • Regelm√§√üige Reflexionsgespr√§che zusammen mit der fachlichen Anleitung in der Einsatzstelle
  • Einsatzstellengespr√§ch (gemeinsames Reflexionsgespr√§ch √ľber den BFD mit der Gruppenleitung vom Parit√§tischen und der Anleitung in der Einsatzstelle)

Ich bin 27 Jahre oder älter

Was ist das √ľberhaupt?2020-04-05T14:22:30+02:00
  • Dienst an der Gesellschaft durch freiwilliges Engagement
  • Berufliche und pers√∂nliche (Neu-)Orientierung

  • Mindestalter 16 Jahre, keine Altersbegrenzung nach oben (auch im Ruhestand m√∂glich)
  • 12 Monate Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung des Parit√§tischen im Saarland oder in Rheinland-Pfalz

  • Vollzeit (38,5-40 Wochenstunden) oder Teilzeit (20,1 oder 30 Wochenstunden)

  • M√∂glichkeit zu verk√ľrzen oder zu verl√§ngern (auf maximal 18 Monate)
  • 12 orientierungsstiftende Bildungstage

  • Besonderer Hinweis f√ľr Beamte (m/w/d) in Postnachfolgeunternehmen zum Modell ‚ÄěEngagierter Ruhestand‚Äú: Diese k√∂nnen nach dem ‚ÄěGesetz zur Verbesserung der personellen Struktur beim Bundeseisenbahnverm√∂gen und in den Postnachfolgeunternehmen‚Äú ¬ß 1 Nr. 2 bis zum 31. Dezember 2024 auf Antrag ‚Äěversorgungsabschlagsfrei‚Äú in den Ruhestand versetzt werden, wenn sie das 55. Lebensjahr vollendet haben und einen zw√∂lfmonatigen Bundesfreiwilligendienst leisten.
Mit welchen Zielgruppen kann ich arbeiten?2020-04-05T14:24:59+02:00
  • Mit Kindern und Jugendlichen (in Kindertagesst√§tten, Schulen, Kinder- und Jugendheimen, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit Behinderung (in Werkst√§tten, Wohnheimen, Tagesf√∂rderst√§tten, ‚Ķ)
  • Mit Senior*innen (in Senioren- und Pflegeheimen, ambulanten Diensten, ‚Ķ)
  • Mit Menschen mit psychischen und suchtbedingten Beeintr√§chtigungen
  • Im Bereich Haustechnik / Handwerk
  • In der Verwaltung

Was bringt mir das freiwillige Engagement persönlich?2020-11-10T10:06:49+01:00
  • Orientierung/Neuorientierung und Entscheidungshilfe f√ľr die eigene zuk√ľnftige Berufswahl und/oder den beruflichen Neustart
  • Beruflicher Wiedereinstieg nach Auszeit, z. B. nach Eltern- oder Pflegezeit
  • M√∂glichkeit, die Zeit bis zum Studium bzw. bis zum Beginn einer Ausbildung sinnvoll zu √ľberbr√ľcken
  • Chance, nach dem Freiwilligendienst eine Ausbildung oder ein duales Studium in der Einsatzstelle zu beginnen

  • Einbringen bereits erworbener Kompetenzen f√ľr einen guten Zweck
  • Konkrete Einblicke in Arbeitsbereiche und Arbeitsmethoden einer Einsatzstelle unter fachlicher Anleitung
  • Pers√∂nliche Weiterentwicklung durch ein Jahr voller wertvoller Erfahrungen

  • Entdeckung eigener F√§higkeiten und Neigungen

  • Etwas Gutes f√ľr die Gesellschaft tun

  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen

  • M√∂glichkeit, ein eigenes Projekt zu planen und durchzuf√ľhren

Was verbirgt sich hinter den Bildungstagen durch den Paritätischen?2020-04-05T14:31:27+02:00
  • Auseinandersetzung mit interessanten Themen rund um den Sozialen Bereich
  • Interessante Fachvortr√§ge und praktische Einheiten mit Referenten/Experten aus dem jeweiligen Themen- bzw. Berufsfeld

  • Hospitationen in sozialen und kulturellen Einrichtungen

  • Einheiten zum Thema Pers√∂nlichkeitsentwicklung

  • Erwerb neuer und Vertiefung bereits vorhandener Kompetenzen

  • Reflexion √ľber Erlebnisse und Erfahrungen w√§hrend des BFD

  • Intensiver Austausch mit anderen Freiwilligen

Wie und von wem werde ich unterst√ľtzt?2020-04-05T14:32:30+02:00
  • Feste Anleitungsperson in der Einsatzstelle und feste Gruppenleitung beim Parit√§tischen, die bei Fragen w√§hrend des BFD zur Verf√ľgung stehen

  • Einarbeitung und Hilfestellung durch die Einsatzstelle

  • Regelm√§√üige Reflexionsgespr√§che zusammen mit der fachlichen Anleitung in der Einsatzstelle

  • Einsatzstellengespr√§ch (gemeinsames Reflexionsgespr√§ch √ľber den BFD mit der Gruppenleitung vom Parit√§tischen und der Anleitung in der Einsatzstelle)

Starte jetzt die beste Zeit Deines Lebens!

Der Bundesfreiwilligendienst wird gef√∂rdert durch das Bundesministerium f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend – BMFSFJ

Hier bewerben

Leistungen im BFD

Wir unterst√ľtzen Dein Engagement

Ich bin unter 27 Jahre2020-11-09T11:01:43+01:00
  • Monatliches Taschengeld von derzeit 383,00 ‚ā¨ (Vollzeit)

  • Sozialversicherungsschutz (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung)

  • Betriebsunfallversicherung

  • Gesetzlicher Urlaubsanspruch

  • Kindergeldanspruch f√ľr alle von 16 bis 24 Jahre

  • Anspruch auf Waisenrente

  • Anerkennung als praktischer Teil zum Erwerb der Fachhochschulreife

  • Kostenlose Teilnahme an 25 Bildungstagen und Seminaren in verschiedenen Jugendherbergen

  • Verg√ľnstigungen durch einen Freiwilligenausweis

  • Qualifiziertes Zeugnis

  • Teilnahme- und Abschlussbescheinigung

Ich bin 27 Jahre oder älter2020-04-03T15:05:03+02:00
  • Monatliches Taschengeld von derzeit 470,00 ‚ā¨ (Vollzeit)/ 377,00 ‚ā¨ (Teilzeit ab 30 Std.)/ 284,00 ‚ā¨ (Teilzeit ab 20,1 Std.)

  • Sozialversicherungsschutz (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung)

  • Betriebsunfallversicherung

  • Gesetzlicher Urlaubsanspruch

  • Kostenlose Teilnahme an 12 Bildungstagen und Seminaren in verschiedenen Jugendherbergen

  • Verg√ľnstigungen durch einen Freiwilligenausweis

  • Qualifiziertes Zeugnis

  • Teilnahme- und Abschlussbescheinigung

Unsere Einsatzstellen ‚Äď der Ort zu Deiner pers√∂nlichen Weiterentwicklung

Unsere Einsatzstellen im Saarland und in Rheinland-Pfalz sind so vielfältig wie wir.
Informiere Dich √ľber die zahlreichen M√∂glichkeiten. Finde auch Du die passende Einsatzstelle f√ľr Dich und erlebe dort die beste Zeit Deines Lebens.

Zu den Einsatzstellen

Teamplayer gesucht!

Wir stehen Dir als starker Partner zur Seite

Ein BFD bedeutet f√ľr Dich vor allem Arbeit und Engagement in einer unserer Einsatzstellen. Erg√§nzt werden diese Erfahrungen durch viele Bildungstage. An diesen hast Du die M√∂glichkeit Dich mit anderen Freiwilligen auszutauschen, erf√§hrst mehr √ľber andere Bereiche und hast einfach eine gute Zeit mit Anderen.

Unterst√ľtzt wirst Du sowohl w√§hrend den Bildungstagen als auch au√üerhalb bei Fragen und Problemen von Deiner Gruppenleitung beim Parit√§tischen. Wer das ist, erf√§hrst Du bereits vor Beginn deines BFD. Du kannst Dich jederzeit bei uns per Telefon oder Mail melden.

Ich hatte die beste Zeit meines Lebens! Rosa Rossi, Ehemalige
‚ÄěIch kann jedem, der √ľberlegt einen Freiwilligendienst zu machen, nur raten, dies auch wirklich zu tun. Es ist eine richtig gute Erfahrung und man ver√§ndert sich im Laufe dieser Zeit. Man lernt sich selber auch besser kennen und kann etwas Sinnvolles f√ľr andere machen, statt einfach nur zu jobben oder zuhause rumzusitzen.‚Äú Erfahrungsbericht lesen
Leonhard Emondts, Ehemaliger
‚ÄěKlar, manchmal ist die Arbeit hier anstrengend, so wie √ľberall. Aber die Menschen hier geben einem viel mehr, als sie nehmen.‚Äú Erfahrungsbericht lesen
Fabian Rienermann, Ehemaliger
‚ÄěDie Seminare fand ich top. Ich habe mich total wohl gef√ľhlt, weil die anderen FSJler offen, locker und witzig waren.‚Äú Erfahrungsbericht lesen
Angelina Raufer, Ehemalige "Durch mein FSJ im Integrativen Kindergarten habe ich mich sehr weiterentwickelt. Es macht mich gl√ľcklich zu sehen wie selbstverst√§ndlich Kinder die Integration leben. Jeden Tag bekommt man viel Dankbarkeit zur√ľck und die Kinder freuen sich mit einem √ľber jeden kleinen oder gro√üen Fortschritt den sie machen." Paul Esser, Ehemaliger ‚ÄěAll das Romantische stimmt. Euch freiwillig zu engagieren, bringt euch weiter. Es ist bei mir zwar nur ein paar Monate her, aber es wird euch pr√§gen und ver√§ndern. Und ja, man f√ľhlt sich am Ende des Tages besser als nach einem Tag Netflix und Couch.‚Äú Erfahrungsbericht lesen Svea Hahn, Ehemalige "Am Anfang hat mir das bevorstehende FSJ ein wenig Angst gemacht, gerade weil ich mit Demenzkranken und psychisch Erkrankten gearbeitet habe. Aber am Ende war es die beste Entscheidung, die ich f√ľr mich und meinen weiteren Bildungsweg treffen konnte!" Erfahrungsbericht lesen Zu den Erfahrungsberichten unserer ehemaligen Freiwilligen Zu Erfahrungsberichten

Bundesfreiwilligendienst
(BFD, Bufdi)

Alle Fragen und Antworten

Wo kann ich einen Bundesfreiwilligendienst machen?2020-07-21T13:00:11+02:00
Wie lange kann ich einen BFD machen?2019-12-20T12:36:30+01:00

Der BFD wird in der Regel f√ľr 12 zusammenh√§ngende Monate, mindestens jedoch 6 und h√∂chstens 18 Monate geleistet. Im Ausnahmefall kann der BFD bis zu 24 Monate dauern. Mehrere verschiedene, mindestens sechsmonatige Freiwilligendienste k√∂nnen bis zu einer H√∂chstdauer von 18 Monaten kombiniert werden.

Wird der Bundesfreiwilligendienst f√ľr meine Ausbildung/Studium/Schule anerkannt?2020-01-15T13:49:51+01:00

Ein BFD kann als Wartesemester, Vorpraktikum oder praktischer Teil der Fachhochschulreife anerkannt werden. Dies klärst du am besten im Vorfeld mit der zuständigen Universität oder Schule ab, da es je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt.
Der BFD wird ab dem ersten Tag anerkannt. Da das Freiwillige Soziale Jahr aber erst ab sechs Monaten anerkannt und als solches bezeichnet wird, behandeln Universitäten und Ausbildungsbetriebe FSJ und BFD oft gleich und erkennen beides erst nach sechs Monaten an. Auch hier gilt: einfach nachfragen.

Wie viele Stunden muss ich in der Woche arbeiten?2020-01-15T13:44:21+01:00

In den meisten Einsatzstellen betr√§gt die durchschnittliche w√∂chentliche Arbeitszeit 39 oder 40 Stunden. Die Teilnahme an den Seminaren/Bildungstagen gilt als Arbeitszeit, d.h. daf√ľr werden dir die im Vertrag festgeschriebenen Arbeitszeiten gutgeschrieben.
F√ľr Teilnehmende, die 27 Jahre oder √§lter sind, ist auch ein Teilzeitdienst von 20 Stunden oder 30 Stunden in der Woche m√∂glich. Dies gilt genauso f√ľr Teilnehmer, die z.B. aufgrund einer Erkrankung oder der Pflege eines nahen Angeh√∂rigen keinen Vollzeitdienst machen k√∂nnen. Sprich uns gerne an, wenn dies auf dich zutrifft.
Bei Jugendlichen unter 18 Jahren gelten außerdem die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Darf ich während meines Freiwilligendienstes auch Urlaub nehmen?2020-01-15T13:48:35+01:00

Nat√ľrlich hast du w√§hrend deines Freiwilligendienstes einen Anspruch auf Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz. Die Anzahl der Urlaubstage steht in deiner Vereinbarung und sollte sich nach der Anzahl der Urlaubstage eines hauptamtlichen Mitarbeitenden in deiner Einrichtung richten. Erkundige dich am besten zu Beginn deines Dienstes, wie und bei wem in deiner Einrichtung Urlaub beantragt wird. Eventuell gibt es Schlie√üzeiten, die du bei deiner Urlaubsplanung ber√ľcksichtigen musst. W√§hrend den Seminaren und Bildungstagen kannst du keinen Urlaub nehmen, da die Teilnahme Voraussetzung f√ľr die Anerkennung des Freiwilligendienstes ist.

Was sind Seminare und Bildungstage? Wo finden sie statt?2020-01-16T14:27:25+01:00

Als Freiwilliger nimmst du im FSJ und BFD an 25 Bildungstagen teil. Bei uns sind diese in vier Wochenbl√∂cke und f√ľnf einzelne Tage aufgeteilt. W√§hrend der Seminare und Bildungstage lernst du vieles aus dem sozialen Bereich kennen. Du bist oft mit deiner Gruppe in sozialen Einrichtungen oder in den St√§dten unterwegs. Ihr werdet von spannenden Referenten besucht und macht auch einiges in der Gruppe gemeinsam, um euch zusammen weiterzuentwickeln. Du kannst deine W√ľnsche einbringen und vieles selbst mitgestalten. Solltest du √ľber 26 Jahre alt sein, bist du an 12 Bildungstagen ein Teil dieser Gruppe.
Die Seminare und Bildungstage finden in deiner N√§he statt, so dass ein t√§gliches Pendeln m√∂glich ist. Sollte das nicht der Fall sein, sorgen wir f√ľr eine √úbernachtungsm√∂glichkeit in einer daf√ľr eingerichteten Gruppe.

Wer ist denn der Parit√§tische? Wer ist meine Einsatzstelle? Und was hat das Bundesamt f√ľr Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) mit meinem Freiwilligendienst zu tun?2020-01-17T09:06:57+01:00

Wir als Kompetenzzentrum Freiwilligendienste beim Parit√§tischen sind dein Tr√§ger im Freiwilligendienst. Wir stehen dir bei Fragen zur Seite, organisieren die Seminare und Bildungstage, k√ľmmern uns um die b√ľrokratischen Angelegenheiten. Deine Einsatzstelle ist die Einrichtung, in der du deinen Freiwilligendienst absolvierst. Hier arbeitest du 12 Monate und gewinnst eine Menge an Berufserfahrung dazu. Auch in deiner Einsatzstelle hast du eine Anleitung, die dich bei Fragen und Problemen unterst√ľtzen kann. Solltest du einen Bundesfreiwilligendienst machen, ist das Bundesamt f√ľr Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) als ausf√ľhrende Beh√∂rde der Haupt-Vertragspartner. Dienstbeginn, Verl√§ngerung oder fr√ľheres Dienstende m√ľssen vom BAFzA genehmigt werden. Wir unterst√ľtzen dich dabei.

Wieviel verdiene ich im Bundesfreiwilligendienst?2020-04-02T09:20:32+02:00

Deine Einsatzstelle zahlt dir f√ľr die Dauer des Dienstes derzeit ein monatliches Taschengeld in H√∂he von 383,00 ‚ā¨, wenn du unter 27 Jahren bist.
F√ľr Freiwillige ab 27 Jahren richtet sich der Verdienst nach deinem w√∂chentlichen Stundenumfang. Arbeitest du in Vollzeit, erh√§ltst du monatlich 470,00 ‚ā¨. Wenn du in Teilzeit arbeitest bekommst du ab 30 Wochenstunden 377,00 ‚ā¨ und ab 20,1 Stunden 284,00 ‚ā¨ im Monat.

Wann kann ich einen Bundesfreiwilligendienst machen?2020-04-02T09:21:40+02:00

Einen BFD darfst du machen, wenn du mindestens 15 Jahre alt bist und die Vollzeitschulpflicht erf√ľllt hast, unabh√§ngig von deinem Schulabschluss. Der BFD ist ein generations√ľbergreifender Freiwilligendienst und kann bis ins hohe Alter gemacht werden. Ab 27 Jahren hast du die M√∂glichkeit, den BFD auch in Teilzeit abzuleisten.

Bundesfreiwilligendienst (BFD, BUFDI)

Alle Fragen und Antworten

Wo kann ich einen Bundesfreiwilligendienst machen?2020-07-21T13:00:11+02:00
Wie lange kann ich einen BFD machen?2019-12-20T12:36:30+01:00

Der BFD wird in der Regel f√ľr 12 zusammenh√§ngende Monate, mindestens jedoch 6 und h√∂chstens 18 Monate geleistet. Im Ausnahmefall kann der BFD bis zu 24 Monate dauern. Mehrere verschiedene, mindestens sechsmonatige Freiwilligendienste k√∂nnen bis zu einer H√∂chstdauer von 18 Monaten kombiniert werden.

Wird der Bundesfreiwilligendienst f√ľr meine Ausbildung/Studium/Schule anerkannt?2020-01-15T13:49:51+01:00

Ein BFD kann als Wartesemester, Vorpraktikum oder praktischer Teil der Fachhochschulreife anerkannt werden. Dies klärst du am besten im Vorfeld mit der zuständigen Universität oder Schule ab, da es je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt.
Der BFD wird ab dem ersten Tag anerkannt. Da das Freiwillige Soziale Jahr aber erst ab sechs Monaten anerkannt und als solches bezeichnet wird, behandeln Universitäten und Ausbildungsbetriebe FSJ und BFD oft gleich und erkennen beides erst nach sechs Monaten an. Auch hier gilt: einfach nachfragen.

Wie viele Stunden muss ich in der Woche arbeiten?2020-01-15T13:44:21+01:00

In den meisten Einsatzstellen betr√§gt die durchschnittliche w√∂chentliche Arbeitszeit 39 oder 40 Stunden. Die Teilnahme an den Seminaren/Bildungstagen gilt als Arbeitszeit, d.h. daf√ľr werden dir die im Vertrag festgeschriebenen Arbeitszeiten gutgeschrieben.
F√ľr Teilnehmende, die 27 Jahre oder √§lter sind, ist auch ein Teilzeitdienst von 20 Stunden oder 30 Stunden in der Woche m√∂glich. Dies gilt genauso f√ľr Teilnehmer, die z.B. aufgrund einer Erkrankung oder der Pflege eines nahen Angeh√∂rigen keinen Vollzeitdienst machen k√∂nnen. Sprich uns gerne an, wenn dies auf dich zutrifft.
Bei Jugendlichen unter 18 Jahren gelten außerdem die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Darf ich während meines Freiwilligendienstes auch Urlaub nehmen?2020-01-15T13:48:35+01:00

Nat√ľrlich hast du w√§hrend deines Freiwilligendienstes einen Anspruch auf Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz. Die Anzahl der Urlaubstage steht in deiner Vereinbarung und sollte sich nach der Anzahl der Urlaubstage eines hauptamtlichen Mitarbeitenden in deiner Einrichtung richten. Erkundige dich am besten zu Beginn deines Dienstes, wie und bei wem in deiner Einrichtung Urlaub beantragt wird. Eventuell gibt es Schlie√üzeiten, die du bei deiner Urlaubsplanung ber√ľcksichtigen musst. W√§hrend den Seminaren und Bildungstagen kannst du keinen Urlaub nehmen, da die Teilnahme Voraussetzung f√ľr die Anerkennung des Freiwilligendienstes ist.

Was sind Seminare und Bildungstage? Wo finden sie statt?2020-01-16T14:27:25+01:00

Als Freiwilliger nimmst du im FSJ und BFD an 25 Bildungstagen teil. Bei uns sind diese in vier Wochenbl√∂cke und f√ľnf einzelne Tage aufgeteilt. W√§hrend der Seminare und Bildungstage lernst du vieles aus dem sozialen Bereich kennen. Du bist oft mit deiner Gruppe in sozialen Einrichtungen oder in den St√§dten unterwegs. Ihr werdet von spannenden Referenten besucht und macht auch einiges in der Gruppe gemeinsam, um euch zusammen weiterzuentwickeln. Du kannst deine W√ľnsche einbringen und vieles selbst mitgestalten. Solltest du √ľber 26 Jahre alt sein, bist du an 12 Bildungstagen ein Teil dieser Gruppe.
Die Seminare und Bildungstage finden in deiner N√§he statt, so dass ein t√§gliches Pendeln m√∂glich ist. Sollte das nicht der Fall sein, sorgen wir f√ľr eine √úbernachtungsm√∂glichkeit in einer daf√ľr eingerichteten Gruppe.

Wer ist denn der Parit√§tische? Wer ist meine Einsatzstelle? Und was hat das Bundesamt f√ľr Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) mit meinem Freiwilligendienst zu tun?2020-01-17T09:06:57+01:00

Wir als Kompetenzzentrum Freiwilligendienste beim Parit√§tischen sind dein Tr√§ger im Freiwilligendienst. Wir stehen dir bei Fragen zur Seite, organisieren die Seminare und Bildungstage, k√ľmmern uns um die b√ľrokratischen Angelegenheiten. Deine Einsatzstelle ist die Einrichtung, in der du deinen Freiwilligendienst absolvierst. Hier arbeitest du 12 Monate und gewinnst eine Menge an Berufserfahrung dazu. Auch in deiner Einsatzstelle hast du eine Anleitung, die dich bei Fragen und Problemen unterst√ľtzen kann. Solltest du einen Bundesfreiwilligendienst machen, ist das Bundesamt f√ľr Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) als ausf√ľhrende Beh√∂rde der Haupt-Vertragspartner. Dienstbeginn, Verl√§ngerung oder fr√ľheres Dienstende m√ľssen vom BAFzA genehmigt werden. Wir unterst√ľtzen dich dabei.

Wieviel verdiene ich im Bundesfreiwilligendienst?2020-04-02T09:20:32+02:00

Deine Einsatzstelle zahlt dir f√ľr die Dauer des Dienstes derzeit ein monatliches Taschengeld in H√∂he von 383,00 ‚ā¨, wenn du unter 27 Jahren bist.
F√ľr Freiwillige ab 27 Jahren richtet sich der Verdienst nach deinem w√∂chentlichen Stundenumfang. Arbeitest du in Vollzeit, erh√§ltst du monatlich 470,00 ‚ā¨. Wenn du in Teilzeit arbeitest bekommst du ab 30 Wochenstunden 377,00 ‚ā¨ und ab 20,1 Stunden 284,00 ‚ā¨ im Monat.

Wann kann ich einen Bundesfreiwilligendienst machen?2020-04-02T09:21:40+02:00

Einen BFD darfst du machen, wenn du mindestens 15 Jahre alt bist und die Vollzeitschulpflicht erf√ľllt hast, unabh√§ngig von deinem Schulabschluss. Der BFD ist ein generations√ľbergreifender Freiwilligendienst und kann bis ins hohe Alter gemacht werden. Ab 27 Jahren hast du die M√∂glichkeit, den BFD auch in Teilzeit abzuleisten.

Jetzt R√ľckruf anfordern!Wir erkl√§ren Dir alles in Ruhe am Telefon.Sag uns einfach, wann Du erreichbar bist...... und wir rufen Dich unverbindlich an!

    Dein BFD-Alltag

    Gemeinsam Gutes tun und Spaß haben

    Impressionen

    Zu den Downloads
    zum BFD

    Finde hier die wichtigsten Dokumente zum BFD (f√ľr Teilnehmer*innen und Einsatzstellen).

    Informationen
    rund um FSJ

    Setze auch Du Dich f√ľr andere Menschen ein und starte Deinen Freiwilligendienst bei uns. Worauf wartest Du noch, bewirb Dich jetzt!

    Stellenangebote
    f√ľr FSJ und BFD

    Du wirst gebraucht – ganz egal in welcher Einsatzstelle. Bei uns findest Du den Platz, der am besten zu Dir passt! Bewirb Dich jetzt f√ľr einen Freiwilligendienst!

    Nach oben